Berufung: Markus Lang und Albrecht Wacker

PH Heidelberg schärft ihr bildungswissenschaftliches Profil

Albrecht Wacker wurde am 19. Dezember 2012 zum Professor ernannt. An der Fakultät für Erziehungs- und Sozialwissenschaften ist Wacker Professor für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Sekundarstufe I.

Nach einer Lehre als Bankkaufmann und einer Weiterbildung zum Staatlich geprüften Betriebswirt mit Schwerpunkt Personalwesen studierte Albrecht Wacker auf Lehramt und unterrichtete anschließend an einer Hauptschule. Von 2000 bis 2002 studierte er parallel zu dieser Tätigkeit erfolgreich an der Universität Tübingen. 2003 erfolgte der Wechsel auf eine Stelle als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der PH Ludwigsburg. Dort schloss Wacker 2008 seine Promotion ab und arbeitete danach im Rektorat der PH. Anschließend wechselte er an das Institut für Erziehungswissenschaften der Universität Tübingen. Seit dem Wintersemester 2010/2011 lehrt und forscht er an der PH Heidelberg; mit Wirkung zum 19. Dezember 2012 hat Wacker dort eine W3-Professur inne.

 

Markus Lang wurde am 7. Januar 2013 zum Professor ernannt. An der Fakultät für Erziehungs- und Sozialwissenschaften ist Lang nun Professor im Bereich Blinden- und Sehbehindertenpädagogik. Sein Schwerpunkt liegt auf dem Lernen bei Blindheit.

Lang hat an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg Sonderpädagogik studiert: 1994 erfolgte das 1. Staatsexamen, 1996 das 2. Staatsexamen. Er promovierte 2002 an der PH Heidelberg und hat dort seit 2005 eine Vertretungsprofessur für die Blinden- und Sehbehindertenpädagogik (Pädagogik und Didaktik) inne. Lang ist außerdem für die Koordination der Didaktischen Werkstätten an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg verantwortlich. Die Ernennung zum Professor erfolgt mit Wirkung zum 7. Januar 2013.

 

Mit ihrer Erfahrung tragen die Herren Prof. Dr. Albrecht Wacker und Prof. Dr. Markus Lang zur Schärfung des Profils der PH Heidelberg als bildungswissenschaftliches Kompetenzzentrum, das regional, national und international wirkt, bei.

 

An der Pädagogischen Hochschule Heidelberg werden rund 4.600 Studierende von etwa 200 Lehrenden unterrichtet. Kernaufgabe der Hochschule ist die Bildung von Lehrerinnen und Lehrern für das Lehramt an Grundschulen, Werkreal-/Haupt-/ Realschulen sowie für das Lehramt Sonderpädagogik. Als bildungswissenschaftliche Hochschule ist sie außerdem mit der Qualifikation anderer pädagogischer Berufsgruppen, insbesondere in den Bereichen Frühpädagogik, Gesundheitsförderung, Inklusion und Medienbildung, beauftragt. Ein weiterer Schwerpunkt ist die bildungswissenschaftliche Forschung sowie die Qualifizierung von Doktoranden und Postdoktoranden.

 

Pressemitteilung  21. Januar 2013

Weitere Informationen zur Pädagogischen Hochschule Heidelberg sowie Bildmaterial finden Sie hier:

www.ph-heidelberg.de

Prof. Dr. Albrecht Wacker

Pädagogische

Hochschule Heidelberg


Institut für Erziehungswissenschaft

Sekretariat

 

Annekatrin Przewalla

 

Tel.: 06221 477-518

Fax: 06221 477-491

 

Sprechstundentermine

 

 

Aktuell erschienen:

Die Einführung der Gemeinschafts-schule in Baden-Württemberg

Waxmann

(Mai 2016)

Wissenschaftliche Begleitforschung Gemeinschafts-schule Baden-Württemberg (WissGem)

Forschungsprojekt

(Januar 2016)

 

Schulpädagogik und Schultheorie

Klinkhardt UTB